© 2020

Festbericht 2015

Am Freitag, dem 07.8. war endlich der Auftakt zu unserem Schützenfest. Nach dem Antreten vor dem Festzelt, dem Aufziehen der Fahnen und der anschließenden feierlichen Kranzniederlegung am Ehrenmal am Lindenplatz marschierte der Verein in die Hermannstraße zu Danny Haushalter, der den Vogel zusammen mit Daniel Holtmann ersteigert hatte und die Schützen bereits erwartete. Die beiden tauften den Vogel auf den Namen: “Carl-Hugo aus Nordbögge“. Der 1. Vorsitzende Manfred Thomas und Oberst Wolfgang Schimmel sprachen etliche Beförderungen aus und Avantgardenkommandeur Daniel Wilms nahm die diesjährigen Ehrungen für die Avantgarde vor. Es wurden Jan Beckhaus, Fabian Henkel, Bastian Sommer und Marten Bennemann zum Gefreiten, Steffen Bennemann und Christopher Sroka zu Obergefreiten, Sebastian Nowak zum Hauptgefreiten, Dirk Braun, Stefan Kornrumpf, Folkert Middelmann, Danny Haushalter und Daniel Holtmann zu Unteroffizieren, Christian Brandt, Alexander Siepmann, Lukas Kreienfeld und Daniel Schmucker zum Feldwebel und Ronny Schreiber zum Hauptmann befördert. Für ihre Treue zum Verein wurden folgende Schützen ausgezeichnet: Heinz Bensiek, Tobias Garczarek und Marcus Schäfer erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft die silberne Ehrennadel. 40 Jahre hielt Herbert Knoop dem Verein die Treue. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Wolfgang Kockerbeck, Norbert Kleimann, Gerhard Kramer, Wilhelm Middeldorff, Helmut Pieper und Horst Steiger geehrt. Die Avantgarde ehrte Christian Brandt, Michael Brandt, Harald Brandt, Karl Reimer und Manfred Sümnik für 10 Jahre, Timo Beckschäfer für 15 Jahre, Horst Kilmer und Helmut Schön für 20 Jahre, Michael Poth für 25 Jahre, Heinz Drücke, und Gerhard Kramer für 50 Jahre Mitgliedschaft. Werner Darenberg wurde anlässlich seines 80. Geburtstages, den er im vergangenen Jahr feiern konnte, zum Ehrenmitglied ernannt. Als Vereinsmeister der Schießsportgruppe wurden folgende Schützen geehrt: Bernd Gähde (Luftgewehr aufgelegt), Daniel Wilms (Luftgewehr freistehend, Kleinkaliber und Kleinkaliber-Dreistellungskampf) und Sascha Taggatz (Luftpistole und Kombination Luftgewehr/Luftpistole). Dirk Braun und Thorsten Klaus erhielten die silberne Schützeneichel sowie Daniel Wilms die goldene Schützeneichel. Nachdem die Schützen den größten Durst gestillt hatten, ging es wieder zurück ins Festzelt, wo wieder ein leckeres Eisbein auf die Schützen wartete. Anschließend spielte die Band „Balus“ zum öffentlichen Festabend auf.

Am Samstagmorgen trat der Verein an der Feuerwache an. Zu den Klängen des Spielmannzuges Nordbögge und des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Wickede (Ruhr) marschierten die Schützen zum Vereinslokal Dörnemann, wo in diesem Jahr aus gegebenen Anlass die Fahnen abgeholt wurden. Von dort ging es weiter zum noch amtierenden Königspaar Dirk und Marion Brandt. Die Schützen wurden schon erwartet und großzügig bewirtet. Anschließend nahm das scheidende Königspaar die Parade ab. Danach ehrte der 1. Vorsitzende Heinz-Wilhelm Thomas für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit und überreichte ihm eine entsprechende Urkunde und die Jubiläumsnadel. Oberst Wolfgang Schimmel beförderte noch den am Freitag verhinderten Markus Burgdorf zum Unteroffizier. Danach ging es zu Alexander Siepmann zum Feldgottesdienst. Pfarrer Detlev Belter und Diakon Adam Suhlig leiteten den ökumenischen Gottesdienst. Im Anschluss an den Gottesdienst erhielt Pfarrer Belter einen Verdienstorden als Anerkennung für bereits 25 mitgestaltete Feldgottesdienste. Nach anschließender reichlicher Bewirtung marschierte der Verein zum 25-jährigen Jubelkönig Manfred Thomas. Dort konnten sich die Schützen noch einmal ausgiebig stärken, bevor es zur Vogelwiese im Bierkamp ging. An der Vogelstange wurde der Verein bereits von Bürgermeister Rainer Esskuchen und Ortsvorsteherin Doris Cyplik erwartet. Nach kurzer Begrüßung eröffnete Herr Esskuchen das Schießen und beförderte gleich das große Fass zu Boden. Die weiteren Ehrenschüsse gaben Jubelkönig und 1. Vorsitzender Manfred Thomas, der scheidende König Dirk Brandt, Pfarrer Detlev Belter und Diakon Adam Suhlig ab. Es folgten die 3 auf der Jahreshauptversammlung ausgelosten Schützen. Christian Brandt sicherte sich mit dem 7. Schuss den Apfel und Hartmut Poth zeigte, dass er das Schießen seit der Zeit seiner Regentschaft vor 30 Jahren nicht verlernt hatte und traf mit dem 8. Schuss die Krone. Mit dem 10. Schuss landete Lukas Kreienfeld einen Doppeltreffer und beförderte Zepter und das rechte Fass zu Boden. Das linke Fass wurde mit dem 29. Schuss die Beute von Maik von Glahn. Die Flügel beraubten Dirk Brandt mit dem 73. und Lukas Kreienfeld mit dem 118. Schuss dem Vogel. Etwa ab dem 220. Schuss entwickelte sich der Kampf um die Königswürde zu einem Zweikampf, den letztlich Hartmut Drees mit dem 262. Schuss für sich entschied. Zur Königin erwählte die neue Majestät seine Ehefrau Regina. Dem Hofstaat gehören Dirk und Marion Brandt, Karl-Heinz und Sabine Holtmann , Winfried Bröker und Karin Meise, Mathias und Anke Bennemann, Dirk und Elke Middeldorff, Herbert und Mechthild Bennemann, Martin und Sabine Schulte, Klaus Bönnighausen und Petra Schwaiger, Alexander und Katrin Siepmann, Wanja Drees und Alina Droste, Ralf und Franka Lethaus, Thorsten und Britta Grobe sowie Sascha und Sonja Tagatz an. Der Samstagabend fand seinen Abschluss mit der Königsproklamation im Festzelt und dem anschließenden Königsball, den das neue Königspaar zu den Klängen der Band „Querbeat“ eröffnete.

Nach dem Empfang der Gastvereine aus Bönen, Altenbögge und Lenningsen und dem Umzug durch die Gemeinde, nahmen das Königspaar, der Hofstaat und die geladenen Majestäten am Sonntagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein die Parade ab. Im Rahmen der Grußworte der Gastvereine an unser neues Königspaar erhielt Eckard Wilke eine Verdienstmedaille der Interessengemeinschaft für 20-jährige Vorstandsarbeit in unserem Verein. Krönender Abschluss des offiziellen Teils war dann bei Einbruch der Dunkelheit der stimmungsvolle Zapfenstreich am Lindenplatz. Anschließend sorgte im Festzelt die „Rollende Disco“ für Tanzmusik und ausgelassene Stimmung.

Der Montagnachmittag gehörte traditionell wieder dem Schützennachwuchs. Mit dem 698. Wurf gelang es Niklas Sassen den letzten Rest des Vogels von der Stange zu holen. Anschließend wählte er Selina Caspereit zu seiner Königin. Den Apfel sicherte sich bereits mit dem 41. Wurf Marcel Taggatz, das Zepter ging mit dem 44. Wurf an Lisa Kul und die Krone holte mit Wurf Nummer 51 Jens Weimann von der Stange. Neben dem Vogelwerfen waren von der Avantgarde und Hauptmann Ronny Schreiber mehrere Spielstationen aufgebaut und eine attraktive Verlosung vorbereitet worden. Im Freien war eine Hüpfburg aufgebaut. Auf dem abschließenden Dorfabend zog Majestät Hartmut Drees als Kiepenkerl in das Festzelt ein, seine Königin Regina in der Schubkarre vor sich herschiebend. Der Hofstaat bildete dazu ein Spalier mit Sonnenblumen und „westfälischen Palmwedeln“. Beim folgenden Spiel „Schlag den König“, dass wieder gekonnt von Marco Varchmin moderiert wurde, setzte er sich knapp gegen seinen Herausforderer Horst Kilmer durch. Bis zum frühen Morgen war danach Abtanzen zu den Klängen des DJ of Hearts angesagt.